· 

Die Gedanken sind frei...

Die Gedanken sind frei... heißt ein sehr bekanntes deutsches Lied...

Zum Glück! denke ich mir... oder schön wär's?

Sind unsere Gedanken wirklich frei?

Was denkst du darüber?

An manchen Tagen weiß ich wirklich nicht, was ich denken soll... oder darf, oder muss.

Tatsächlich hat kaum einer von uns FREIE Gedanken - eher unkontrollierte, umherschwirrende, stressige, plagende, nagende, verrückte, zärtliche, liebevolle, glückliche, gefangene...

Wie schön wäre es doch, wenn du deine Gedanken nur zu den schönen Dingen lenken könntest...

Vor fast 2000 Jahren hat ein bedeutender römischer Kaiser und Philosoph schon gewusst:

 

"Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab."

 

Ehrlich jetzt? Was für ein Schwätzer...

Doch was dieser alte Römer da vor so langer Zeit von sich gab, sind nicht einfach irgendwelche Worte, sondern knallharte Realität.

Du glaubst das nicht?

Dann betrachte JETZT ganz ehrlich Dein bisheriges Leben... mache einen Rückblick - und eine Zusammenfassung....

Was siehst du da?

Ganz einfach: das materielle Ergebnis deiner Gedanken!

Egal was du jetzt vor dir siehst, was du schon geschaffen oder noch nicht geschaffen hast, was du schon besitzt oder noch wünschst, wer dich umgibt... all das ist ein Ergebnis deiner Gedanken. So hart es jetzt klingt, das die Wahrheit, nämlich deine WAHRHEIT.

ZUFALL! Denkst du jetzt?

Denkste...

 

Was Marc Aurel mit dieser Aussage meinte, hat eine ziemlich große Tragweite, die man dem abgedroschenen Satz auf den ersten Blick gar nicht ansieht. Und doch steckt darin so viel Wahrheit, dass sie für alle Menschen heute noch gültig ist.

 

Es gibt in deiner Welt Naturgesetze, die kannst auch du nicht umgehen, sie gelten für dich, für mich und alle anderen Wesen in diesem Universum - und eines dieser Naturgesetze schauen wir uns jetzt gemeinsam an: Das Gesetz der ANZIEHUNG - nein, nicht die Erdanziehung, sondern etwas mindestens genauso Wichtiges und Unumgängliches!

Ob du das, was jetzt kommt, glaubst oder nicht, du wirst davon jeden Tag beeinflusst.

Im besten Fall kannst du dieses Naturgesetz für dich einsetzen!

 

Das Gesetz der Anziehung ist wissenschaftlich leider nicht messbar und somit für die Wissenschaft nicht existent. Das bedeutet nicht, dass es nicht doch existiert.

Du kennst bereits viele Menschen, die davon schon profitieren, weil sie reich, glücklich und erfolgreich sind. Sicherlich fallen Dir Prominente ein oder auch Nachbarn oder Kollegen, die deiner Meinung nach erfolgreicher, glücklicher und reicher sind als du...

doch wenn das wirklich so sein sollte, dann ist das kein Zufall oder Veranlagung oder ein Geburtsrecht, sondern das messbare Ergebnis ihrer Gedanken-Beschaffenheit (also doch messbar!).

Was du von dir selbst hältst, also denkst, bestimmt dein weiteres Leben, weil du es in dein Leben ziehst. Du ziehst es an.

Denkst du "ich bin ein fauler Kerl", so wirst du faul sein.

Denkst du "ich bin schlecht in Sprachen", so werden deine Englisch-Kenntnisse nie das CPE (Camebridge Certificate of Proficiency in English) erreichen.

Denkst du "Die Menschen um mich sind alle dumm", so sind sie das.

Denkst du "ich weiß nicht, was ich beruflich/privat machen soll", wird genau das eintreffen, nichts.

Denkst du "ich habe Angst, mich am Virus anzustecken", wird auch das passieren.

 

Du denkst jetzt vielleicht, das ist aber doch die Wahrheit! Was soll ich denn sonst denken, wenn es doch so ist! Tja, genau das ist ja das Thema - weil du so denkst, ist es so. Nicht, weil es so ist, denkst du so. Deine Gedanken waren vorher da. Das ist viel klarer, als es bei Huhn und Ei ist.

Erst der Gedanke, dann die Realität.  Alles klar?

 

Jetzt könntest du fragen: "Wenn das so einfach ist, dann kann ich doch anders denken und mein Leben würde sich ganz einfach ändern?"  JA - ganz genau so ist es!

 

Wenn das nur so einfach wäre, was?

Und auch das ist wieder ein Gedanke, der verhindert, dass es einfach ist...

Du siehst schon, wie schnell du Gedankenknoten ins Hirn bekommen kannst, wenn du mal anfängst, die verwirrten Fäden zu ordnen. Doch lass dich davon nicht entmutigen, es funktioniert wie alles auf der Welt - mit Übung und kleinen Schritten...

 

Du brauchst nur das Zauberwort zu verwenden, dann gibt sich der Rest von selbst. Das Zauberwort lautet:

A N F A N G E N !

 

Damit du es einfacher hast mit dem Anfangen, bekommst du hier eine kleine Übung, die  - täglich ausgeführt - große Veränderungen ins Denken und damit in dein Leben bringen kann.

 

Schreibe auf ein kleines weißes Kärtchen die Worte

"Ich bin wichtig und wertvoll!"

und tropfe dein Lieblingsparfüm oder -duft auf die Rückseite.

 

Nehme das Kärtchen überall hin mit (Hosentasche oder Geldbeutel) - lies es am Tag so oft es geht still durch und lies es dir mind. 5 x am Tag laut vor und schnüffel an dem Kärtchen (wo dich niemand hören und sehen kann, das könnte sonst komisch rüberkommen;-).

 

So hast du alle Sinne eingebunden:

- Tastsinn (Karte anfassen)

- Augen (lesen)

- Ohren (hören)

- Mund (sprechen)

- Nase (Lieblingsduft)

 

Und weil Gedanken immer auch Gefühle auslösen, dringt der neue Gedanke über die Einbindung aller SINNE tief in dein Körpersystem und in deinen Kopf hinein und wird sich automatisieren, sprich wirken. Sei gespannt und beobachte nach magischen 21 Tagen, was sich alles in deinem Leben ganz nach und nach, fast unmerklich verändert hat... am besten machst du dir Notizen über deine Beobachtungen, damit du sie später noch nachvollziehen kannst. Ist aber kein Muss, nur hilfreich.

 

Jetzt wünsche ich Dir, dass deine Gedanken irgendwann wirklich frei sind, denn...

 

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.